Vincent Gross

„Möwengold“ heißt das zweite Album von Vincent Gross, mit welchem er auf Anhieb die Charts entert, in der Schweiz auf Platz 2 und in Deutschland auf Platz 11 einsteigt. Möwengold schliest sich musikalisch nahtlos an sein Debüt an und repräsentiert mit der gelungenen Mischung aus Pop, Dance und Schlager die Zukunft des modernen Schlagers mustergültig. Doch was will uns der fantasievolle Albumtitel sagen? Vincent erklärt ihn folgendermaßen: „Hier spielen meine persönlichen Glücksgefühle, die mich stets mit der Nordsee verbinden, eine Rolle. Ich liebe Möwen und ich bin ein absolut positiv denkender Mensch. Ich denke, dass es diese beiden Faktoren waren, die den Geistesblitz zum Albumtitel auslösten. Und das geschah absolut spontan, mitten in der Nacht.“ Dieses positive Denken prägt den Charakter des jungen Schweizers, sie bestimmt sein Leben und am Ende natürlich auch seine Musik!

Eigentlich lebte der 21-jährige Vincent Gross ein ganz normales Leben, bis er vor mehr als einem Jahr sein erstes Album bei Sony Music/Ariola veröffentlichte. Im Anschluss ging es rasant aufwärts mit zahlreichen TV-Auftritten, der ersten eigenen Tournee und vielen Terminen mit seinen Fans. Vorher schloss er sein Abitur an einem Sportgymnasium ab, leistete Zivildienst und schrieb sich danach an der Universität für ein Psychologiestudium ein. Jahrelang gehörte auch die asiatische Kampfkunst Taekwondo zu seinem Wochenplan. In dieser Kampfsportart hat er 2 schwarze Gürtel und wurde sogar Schweizer Meister. Doch seine größte Leidenschaft war immer schon die Musik.

Früh interessierte sich Vincent für Instrumente und nahm Unterricht auf der Laute. Zudem war er als Kind Mitglied in verschiedenen Chören und bekam so erste Bühnenerfahrung. Entdeckt wurde sein Talent aber eher zufällig über seine Coverversionen auf YouTube und den Swiss Talent Award. Später wurde er vom TV-Publikum als Newcomer des Jahres anlässlich der Primtime-Sendung „Hello Again“ im Schweizer Fernsehen, gewählt. Die Resonanz war so gewaltig, dass er von der Musikindustrie entdeckt wurde.
Am 24. März 2017 erschien sein Debüt-Album “Rückenwind”, für das es sofort jede Menge positives Feedback gab. Seine grandiose Fernsehpremiere mit der Erfolgs-Single „Du Du Du“ (Platz 3 der deutschen Airplay-Charts) feierte Vincent Gross vor einem Millionenpublikum in der Eurovisionsshow „Schlagercountdown“ mit Florian Silbereisen. Nach der anschließenden Promotionreise eroberte er auch live die große Bühne und eröffnete bei Teenie-Superstar Mike Singer in 19 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Konzerte der Karma Tour 2017.

Aber auch bei den Schlagerparaden zwischen den renommierten Stars verstand es der smarte Entertainer zu begeistern. Weitere TV-Auftritte, Presseartikel und gutes Airplay – machten Vincent in Windeseile bekannt. Mit seiner ersten eigenen Tournee (DEAG Concerts) präsentierte er sich Ende 2017 in Deutschland und der Schweiz seinen zahlreichen Fans. Sein fast zweistündiges Solo-Programm begeisterte sein Publikum egal ob jung oder junggeblieben. Neben seinem gesanglichen Können stellte er auch seine Talente an der Gitarre, am Piano und an der Loopstation unter Beweis. Bei Vincent Gross wird live zugehört, gesungen, getanzt und gefeiert – die Entertainmentqualitäten des Youngsters sind ausserordentlich. Wohl auch dafür wurde er bereits mit zahlreichen Preisen wie dem SWR4 Newcomer-Award, dem SWR4 Musikpreis, dem SMAGO-Award und unlängst mit dem Ekki Göpelt-Nachwuchspreis ausgezeichnet.

„Friede, Freude, Party! So mag ich es am liebsten“, schwärmt Vincent und ist selbst völlig begeistert von seiner ersten Singleauskopplung „Dieser Beat“, die mehrere Wochen auf Platz 2 der Airplaycharts Konservativ-Pop stand. Eine fröhliche Unbeschwertheit und jede Menge Power machen den Song zu einem fulminanten Hit-Kandidaten mit jeder Menge Tanzpotenzial für die Discos und Clubs. Ein kraftvoller Dancegroove mit virtuosen Synthie Pop-Einlagen prägen das Liebeslied, das von der ersten Note an gute Laune macht. Verschiedenste musikalische Elemente verbinden sich hier zu einem modernen Schlagerhit, wie man es von Star-Produzent Felix Gauder aus Stuttgart gewohnt ist. Ein weiteres magisches Leuchtzeichen aus dem Herzen setzt Vincent mit dem Song „Nordlichter“, der als zweite Single ausgekoppelt wurde. Das Lied ist ebenfalls ein melodiöser Pop-Schlager mit Dance-Groove und geschickt gesetzten rhythmischen Streichern. Es geht um die Magie des wohl schönsten Lichtes der Welt, das grün, gelb und orange über dem Himmel schwebt. Nicht umsonst kletterte “Nordlichter” blitzschnell auf Platz 1 der Deutschen Airplaycharts Pop Konservativ – wo er sich seit 7 Wochen auf der unglaublich Spitzenposition #1 hält.

Eher sanft und ruhig beleuchtet das Lied „Ich schwöre“ die wahre Liebe. „Ich schwöre, du bist mein Glück“ himmelt Vincent die Frau seines Herzens an. Im Hintergrund bauen virtuose Hintergrundchöre ein Soundgebilde, das Spannung erzeugt und emotional mitreißt. Im Stile eines Singer-Songwriters mit akustischer Gitarre startet der Song „Wer schläft schon gern allein“, wobei die Frage bei den meisten Menschen wohl eher rhetorischer Art sein dürfte – also niemand. Diese klassische Pop-Hymne auf die Liebe ist tanzbar und überzeugt durch seine eingängige, schöne Melodie. Hier funkt es zwischen einem Paar, dass schon lange Zeit als „beste Freunde“ unterwegs ist. Doch jetzt ist es endlich soweit, die Liebe schlägt durch.

Und wie starten die meisten Amouren? Klar, mit einem Kuss. Vincent nimmt die Kunst des Küssens in dem Lied „Unfassbar gut Küssen“ so richtig unter die Lupe und es mag wenig überraschen, dass der junge Schweizer Womanizer hier sicherlich schon seine Erfahrungen gemacht hat. Das Vincent Gross auch Balladen mag, beweist er mit dem tiefsinnigen Song „Teddybär“. Es geht auch hier wieder um das Thema „bester Freund“ und trotzdem verliebt. Kann aus Freundschaft Liebe werden? Er wäre so gerne der Held der Geliebten, doch ist leider nur ihr Teddybär. Eine wunderschöne, eingängige Melodie umschmeichelt den aufrichtigen Song über eine unerfüllte Liebe. Ein weiterer Höhepunkt des Albums ist der Pop-Song „Du bist wunderbar“. Mit den harmonischen Chören und der einschmeichelnden Melodik klingt der Song ein bisschen nach den großen Hits der Münchener Freiheit. So muss ein Liebeslied klingen!

Und so könnte man Song für Song dieses außergewöhnliche Schlageralbum in den Himmel loben. Denn alle Lieder auf „Möwengold“ hätten es verdient. Mit einigen seiner neuen Songs konnte Vincent schon im April 2018 im Vorprogramm von Maite Kelly auf ihrer Tournee punkten. Dort performte er neben seinen Songs vom Debütalbum auch die ersten neuen Titel. Die Fans waren total begeistert und feierten mit Vincent eine große Party. Das volle Programm kommt dann zu seiner 18 Termine umfassenden “Möwengold”-Tournee, die ihn ab dem 2. November 2018 nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz führen wird.
Genau wie Justin Bieber begann Vincent, Coversongs mit der Videokamera aufzunehmen und die kurzen Clips bei YouTube hochzuladen und wurde so entdeckt. Mittlerweile ist er einer der spannendsten Newcomer des deutschen Schlagers, der in der Lage ist, alle Generationen mit seiner Musik zu vereinen. Egal ob Teenies oder Best Agers, Vincent und seine Musik wird von allen geliebt. Mit „Möwengold“ hat er ein Album vorgelegt, dass ihn wohl endgültig in den Olymp des Schlagers katapultieren wird. Verdient hätte er es…