René Ulbrich

 

„Kein Weg zu weit, kein Fluss zu tief, kein Berg zu hoch, kein Ziel zu groß.“ Das sind die Worte eines Mannes, der nie aufgegeben hat, an seine Talente als Sänger, Komponist und Produzent zu glauben. Der sein Ziel immer vor Augen hatte, seinen Weg unbeirrt gegangen ist und sich immer treu geblieben ist. So veröffentlichte der gebürtige Dresdner 2012 quasi im Alleingang sein Debüt-Album „So weit so nah“. Die daraus ausgekoppelten Singles „Sternenfänger“, „Nur Du und ich“ und „Von Dir zu mir“ schafften es bis in die TOP 50 der offiziellen Airplay-Charts und belegten Spitzenpositionen in vielen bundesweiten Radio-Hitparaden. Ein erstes Ausrufezeichen war gesetzt.

Die Titel von René Ulbrich sind nicht nur zeitgerecht produziert, sondern erzählen Geschichten mitten aus dem Leben. Mit den richtigen Worten und Melodien, die im Ohr bleiben, trifft er genau den Nerv des Publikums. Live überzeugt der Entertainer mit einer fantastischen Show aus Leidenschaft, Gefühl und Können. 2013 spielte er für „sein“ Dresdner Publikum zwei große Hallen-Konzerte im „Alten Schlachthof“. Die Fans waren nicht nur begeistert, sondern äußerten übereinstimmend die Meinung: „Davon wollen wir mehr!“ Gesagt, getan. Zusammen mit dem Produzenten Armin Pertl (u.a. Nicole) feilte René Ulbrich in München an den letzten Feinheiten seines neuen Albums „Mitten ins Licht“. Und auch für die zwölf brandneuen Songs konnte es nur ein Motto geben: „Kein Weg zu weit, kein Fluss zu tief, kein Berg zu hoch, kein Ziel zu groß.“ Am 3. Juli erschien „Mitten ins Licht“, es folgten Auftritte bei GoldStar TV, SAT 1 Gold, beim Schlagerolymp in Magdeburg und in Berlin, um nur einige zu nennen. Am 20.11.15 präsentierte René Ulbrich das Erfolgsalbum einem begeisterten Publikum in Freital bei Dresden mit einem großen Solokonzert. Bereits 2016 sollen ganz neue Titel und das nächste Album folgen.