Maria Voskania

 

Es gibt Dinge im Leben, die lassen sich oft nur mit einem einzigen Wort erklären: Magie! So wie der fast märchenhafte Werdegang von Maria Voskania vielleicht: Mit erst sieben Jahren kam der leidenschaftliche Musikfan aus dem weit entfernten Armenien ins bayerische Würzburg. Damals musste sie sich gemeinsam mit ihrer Familie ganz ohne Sprachkenntnisse eine neue Existenz aufbauen – heute zählt die diesjährige DSDS-Finalistin zu den aufregendsten Vertreterinnen einer völlig neuen, modernen Form des deutschsprachigen Schlagers! Nachdem sie ihr Publikum kürzlich bereits mit den beiden Vorabsingles „Magie“ und „Ich seh‘ nur dich“begeisterte, folgt nun mit „Magie“ das brandneue Album der heißblütigen Sängerin mit den exotischen Wurzeln!

Bereits im frühen Alter von zehn Jahren war sich Maria Voskania ziemlich sicher, irgendwann als Sängerin auf der großen Bühne zu stehen. Statt sich in den Schulferien wie ihre Freundinnen tagsüber in der Sonne am Badesee zu amüsieren, verbrachte sie stundenlang mit Gesangsübungen in ihrem Kinderzimmer und später im kleinen Homestudio ihres Vaters, mit dem sie ihre ersten eigenen Songs komponierte. Nachdem sie in der Big-Band ihrer Schule erste musikalische Erfahrungen gesammelt hatte, trat sie schließlich 2007 beim armenischen Vorentscheid des Eurovision Song Contests auf, bei dem sie einen sensationellen 2. Platz belegte. Über Umwege gelangte ihre Demo-CD zwei Jahre später in die Hände von keiner Geringeren, als Schlager-Ikone Helene Fischer, die zu diesem Zeitpunkt eine neue Band suchte – Maria Voskania wurde prompt als Backgroundsängerin engagiert! Sechs Jahre lang war die 29-Jährige in ihrem Ensemble bei Tourneen, Shows und TV-Auftritten zu hören und veröffentlichte 2014 ihr erstes eigenes Schlageralbum, mit dem sie in der Folgezeit nebenbei als Solokünstlerin auftrat. Mit „Magie“ ist die Zeit nun reif für Maria Voskania, den Schritt nach ganz vorne, ins ganz große Rampenlicht zu machen!